Die fünfundvierzigste Ausstellung: Victor Cleve

Der Essener Maler und Grafiker Viktor Cleve hat nach seiner Ausbildung zum Goldschmied ein  Studium der visuellen Kommunikation erfolgreich abgeschlossen und arbeitet bis heute in der Werbung. Sein künstlerisches Schaffen ist von den Grundlagen der Gestaltung beeinflusst und übernimmt Elemente der Illustration, ohne eine zielgerichtete Aussage zu wollen. Vielmehr zeigen die Kunstwerke verschiedene Schichten der Wahrnehmung, wobei drei Elemente tragende Funktion übernehmen:  die meist realistische Abbildung auf einem nicht näher definierten Grund, die lineare, figürliche  Überzeichnung, die vor der Abbildung und dem Grund erscheint und der konkrete Bildtitel, der oft in Anlehnung an Bekanntes fungiert und Zitate nutzt. Im Zusammenwirken dieser Positionen wird eine Verknüpfung unterschiedlicher Interpretationen möglich, die wechselnde Wertigkeiten offenlegt, aber keine Festlegung erlaubt. Das Geheimnis in den Bildern, die meist im kleinem Format ihre konzentrierte Auffälligkeit offenbaren, verlangt eine intensive Beschäftigung und forschende Durchdringung, weil jedem Bild ein Geheimnis innewohnt. Wir werden auf eine “Forschungsreise” geschickt in der das Rätselhafte und Vielschichtige aus den verschiedenen Wahrnehmungsebenen zu einem anregenden Verständnis zusammen fließt und so die Bildsprache erlebbar macht.

Ich lade Sie und Ihre Freunde zur Eröffnung der Ausstellung am 06.11.2015 um 19:30 Uhr herzlich ein.                                                                                                        Uje Fenger