Die 66. Ausstellung: AUFtakt Karin Brosa / Robert Matthes

 

Karin Brosa und Robert Matthes haben in Stuttgart Malerei/Grafik und künstlerische Techniken studiert und zeigen einen “modernen Realismus” mit hintergründiger Aussage der Konsum- und Lebenswelt, wobei deutliche Unterschiede in Ihrer Maltechnik und bevorzugten Themenwahl offenkundig sind. Auf der einen Seite eine “Wunderkammer” der Sammelleidenschaft und auf der anderen Seite ein eher kritischer Blick auf unsere aktuelle Situation in einer Medien- und Konsumwelt. Auch die Maltechnik ist einmal vom Realismus der klassischen Malerei und zum anderen von den grafischen Elementen der Werbung beeinflußt, wobei jeder Einzelne seine persönliche Handschrift deutlich herausarbeitet und uns an der Detailversessenheit ihrer Sicht auf die Jetztzeit teilnehmen lässt. In durchaus kritischen Zusammenstellungen und klarer Positionierung zu unserer Lebenswirklichkeit entdeckt man feine Unterschiede und vielleicht auch traditionelle Rollenmuster, wenn wir die dargestellten Sachverhalte vergleichen. Einmal die überlebende Vergangenheit und die Überlagerung der Erinnerungsebenen und zum anderen die progressive Aktualität mit kritischer Positionierung zu den Errungenschaften der modernen Zeit.

Beide Künstler sind erst seit einem Jahr in Essen und arbeiten in einem gemeinsamen Atelier; sie haben im technisch-künstlerischen bzw. im grafisch-gestalterischen Bereich ihren beruflichen Schwerpunkt und zeigen in der Galerie neuste Arbeiten.

Sie und Ihre Freunde sind herzlich zur Vernissage am Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 18:00 Uhr in die Galerie AUF eingeladen