Die 67. Ausstellung: Susanne Herdick, AUFleben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kann man in der Stadt oder besser in der Natur aufleben? Was veranlasst uns, unsere Umwelt bewusst und zufriedenstellend wahrzunehmen? Diese und andere Fragen scheinen der Künstlerin Susanne Herdick seit ihrem Abschluss an der Folkwang-Hochschule zum malerischen Thema geworden zu sein. In den mehr als 30 Jahren kommen in der Grafik und Malerei, die als kreatives Produkt ihrer Arbeit in der Galerie AUF bestaunt werden können, immer neue Ausdrucksformen zur Visualisierung von Seheindrücken zu Bildern zum tragen. Mal denkt der Betrachter an impressionistische Malerei, mal drängt sich der Expressionismus nach vorne oder das Informell erwartet eine Geschichte aus der Fülle der Farben und Formen. Immer steht die individuelle Sicht der Künstlerin und ihr besonderer Blickwinkel, der eigenwillige Ausschnitt der dargestellten Vorlage, im Mittelpunkt ihrer Kompositionen. Mal sind es die Fülle der Blätter- und Blütenanordnungen, der Landschaften und Hinterhof- und/oder Straßenansichten im Stadtteil.

Der gekonnte Umgang mit Raum und Farbe, Helligkeit und Materialeigenschaften überzeugt und eröffnet einen Einblick in unsere Umgebung, der, durch die Pointierung im Bild, Gewicht gegeben wird; dabei setzt die Malerin verschiedene Maltechniken zur Steigerung der Wiedergabe einer meist abstrahierten Wirklichkeit ein. Die Ästhetik des natürlich Gewachsenen, des bewusst Gestalteten in Architektur und Landschaft wird aufgegriffen und weckt unsere Sinne zur Formulierung eines lyrischen Erlebens unsere Umgebung und der rhythmischen Spielart der Natur.

Wir laden Sie und Ihre Freunde zur Vernissage am 30. Juni 2017 um 18:00 Uhr sehr herzlich ein.